Image by Flash Dantz

Regenerative Landwirtschaft: gut für Boden, Klima, Biodiversität

Mit fruchtbaren Böden natürliche Lebensmittel produzieren und eine gesunde Ernährung fördern

 

Was ist regenerative Landwirtschaft?

Der Begriff regenerative Landwirtschaft wurde ursprünglich in den USA geprägt, hauptsächlich vom bekannten Pionier Robert Rodale. Über lange Jahre geriet dieser Begriff in Vergessenheit und wurde im letzten Jahrzehnt wieder zunehmend populär, vor allem dank der Erkenntnis, dass Humusaufbau positive Wirkungen auf das Klimahat.
Im Gegensatz zum Biolandbau ist regenerative Landwirtschaft nicht durch ein gesetzliches und privatrechtliches Regelwerk reglementiert. Es ist ein wachstumsorientiertes, offenes und betriebsindividuelles System.

Folgende Prinzipien sind in der regenerativen Landwirtschaft zentral:

  1. Möglichst geringe Störung des Bodens, das heisst möglichst geringe wendende Bodenbearbeitung, und möglichst kein Einsatz von Pestiziden und Kunstdüngern

  2. Eine ständige Bodenbedeckung anstreben, zum Beispiel durch Zwischenfrüchte oder Pflanzenrückstande, mehrjährige Pflanzen, Permakultur oder Agroforstwirtschaft

  3. Möglichst immer lebende Wurzeln im Boden belassen (Wurzelexsudate ernähren das Mikrobiom im Boden)

  4. Eine möglichst hohe Diversität in der Fruchtfolge und Biodiversität allgemein anstreben

  5. Integration der Tierhaltung im System mit optimalem Weidemanagement

 

Ein ganzheitliches System - vom Boden bis in den Magen

Schwarzer Boden

Boden

  • möglichst ständige Bodenbedeckung

  • Bodenleben ernähren mit Kompost und Hofdünger

  • minimale Bodenbearbeitung und Schonung des Bodenlebens

  • mit organischer Düngung Humus aufbauen und so den Kohlenstoff aus der Atmosphäre in den Boden bringen

  • Landwirtschaft klimapositiv gestalten

Sheep in Open Fields

Pflanze und Tier

  • angepasste und standortgerechte Pflanzenvielfalt

  • ökologische Bewirtschaftung

  • vielfältige Fruchtfolge

  • Einsatz von natürlichen Hilfsstoffen und Pflanzenschutzmitteln

  • ganzheitliches Weidemanagement und tiergerechte Haltung

  • robuste Rassen und langlebige Züchtung

Woman at Farmers Market

Mensch

  • Menschen, die mit Freude Landwirtschaft leben

  • Erhalt und Schaffung attraktiver Arbeitsmöglichkeiten

  • faire Handelsbeziehungen

  • direkter Kontakt zu Konsumierenden.

  • Essen, das gesund ist und Freude macht

  • hoher innerer Gehalt von Lebensmitteln

  • Konsumierende, die bewusst einkaufen und essen

  • Gesundheit dank richtiger Ernährung

 

Mehr zum Thema

Bücher zur regenerativen Landwirtschaft

DIE ERDE IST, WAS DU ISST!

ebook.jpg

Daniel Bärtschi. Regenerative Landwirtschaft für eine gesunde Zukunft.

Daniel Bärtschi, Initiant und Präsident des Vereins Agricultura Regeneratio, zeichnet in diesem Buch einen sinnvollen und machbaren Weg auf: hin zu einer regenerativen Landwirtschaft mit Mehrwert für alle.


Mit Beispielen und Anekdoten veranschaulicht, für Praktiker nachvollziehbar, und für Konsumierende verständlich beschreibt er Herkunft, Prinzipien und Wirkung der regenerativen Landwirtschaft.


Wie können wir Lebensmittel so produzieren und konsumieren, dass unsere Erde nicht ausgebeutet wird? Was können wir alle tun, um unseren Boden wieder fruchtbarer zu machen? Was braucht es, damit Menschen sich gesund und ausreichend ernähren können?
Auf diese und weitere Fragen gibt dieses Buch Antworten.

AUS TOTEN BÖDEN WIRD FRUCHTBARE ERDE

9783864457326xxl.jpg

Gabe Brown. Eine Farmerfamilie entdeckt den wahren Schatz der regenerativen Landwirtschaft.

Gabe Brown hatte nicht vor, die Welt zu verändern, als er in die Landwirtschaft ging. Doch nachdem eine Reihe von Missernten seine Lebensgrundlage bedroht hatte, begann er einschneidende Umstellungen vorzunehmen, die seine Familie und ihn einen verblüffenden neuen Weg erkunden ließen: die regenerative Landwirtschaft.

Aus toten Böden wird fruchtbare Erde erzählt eine Geschichte von Verzweiflung und Hoffnung, die den Lesern eine Fülle an revolutionären Lösungen bietet, wie man Boden aufbauen, unsere Ökosysteme heilen und gewinnbringend einen Familienbetrieb führen kann.

Brown ist zur Stimme und zum Gesicht der regenerativen Landwirtschaft auf der ganzen Welt geworden. Er inspiriert eine Bewegung, von der die Zukunft der Landwirtschaft umgestaltet und die Art und Weise verändert wird, wie Bauern, Konsumenten und Politiker über Nachhaltigkeit denken.