top of page

Test von Bodensensoren

Beitrag vom 3. Juni 2020


Regenerative Landwirtschaft und smarte Digitalisierung gehen Hand in Hand. Der Verein Agricultura Regeneratio testet seit heute Bodensensoren von farm21 auf einem Betrieb im Berner Seeland.

Wir wollen damit eine moderne und kostengünstige Lösung für Landwirtschaftsbetriebe aufbauen, um das Bewässerungsmanagement zu vereinfachen.

Die Daten über den Bodenzustand werden in Echtzeit aufs Handy geliefert und erlauben so eine konstante Beobachtung. Natürlich ersetzt dies nicht das Fachwissen, sondern vereinfacht das Management. Mit selber gesetzten Warnschwellen kann man rechtzeitg eingreifen, wenn z.B. der Boden zu trocken wird.

Mehr dazu im Video:



16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wie man verlorenen Boden gut macht

"Frankfurter Allgemeine, 14. März 2024" Die Erträge liegen am Boden: Ein Schweizer Bauer weiß warum und experimentiert mit wenig verbreiteten Methoden. Ein Besuch auf dem Birkenhof im Kanton Thurgau

Wer in Sachen Regenerative Landwirtschaft weiterhilft

"BauernZeitung, 5. Februar 2024"B, 5. Februar 2024 07:43Montag, 5. Februar 2024 07:43Montag, 5. Februar 2024 07:43Montag, 5. Februar 2024 07:43Montag, 5. Bio-Familia und Migros entschädigen Landwirtsc

Entscheide für die Natur stehen vor dem Profit

"BauernZeitung Mittwoch, 28. Juni 2023 Reto Diener vom Betrieb Morgestärn in Kulmerau setzt auf regenerative Landwirtschaft. Gesunde Böden und Humusaufbau steht im Vordergrund, auch bei den vielen Spe

Comments


bottom of page